Familientag 2007

Thema des Familientages die Besichtigung der Biogasanlage in Marienmünster

Der ödp-Kreisverband nahm sich kürzlich zusammen mit Johannes Potthast, einem der Betreiber der Biogasanlage bei Marienmünster, Zeit, um sich über diese nachhaltige Bioenergieproduktion zu informieren. Einig waren sich die ödpler, dass eine zukünftig sinnvolle Energieproduktion und Versorgung dezentral und nachhaltig sein muss. Trotz allem sind auch hier kritische Fragen angebracht, da die Verwertung Mais und Getreide zur Bionergieerzeugung vor dem Hintergrund der Futtermittel-importe aus Südamerika kritisch ist. Seit der Novellierung des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes von 2004 hat sich der Anbau von Mais leicht intensiviert, was jedoch nicht unbedingt von Nachteil für die Natur ist, da eine Biogasanlage über geschlossene Nährstoffkreisläufe verfügt. Das heißt, das die hervorragenden Düngeeigenschaften der Gärreste vorteilhaft auf die Bodeneigenschaften wirken, sich mehr Kleinstlebewesen ansiedeln und sich das Nahrungsangebot für die Vogelwelt vergrößert. Mais bietet zwar keine Nistmöglichkeiten und hier weist der Kreisverband darauf hin, dass Blühstreifen , Buntbrachen und Extensivierungsmaßnahmen für einen Ausgleich sorgen können. Der Getreideanbau, der ebenso wie die Erzeugung der andere Biomasse für diese Anlage in einem Umkreis von ca. 8 km betrieben wird, wird als Zwischenfrucht genutzt, was Errosion und Nährstoffverlust vermeidet. Die ödp-Familie war vom umfangreichen Wissen des Betreibers beeindruckt, denn neben biologischen Kenntnissen sind auch fundierte technische Fähigkeiten notwendig, um solch eine Anlage zu betreiben. Die interessierten Jugendlichen stellten viele detaillierte Fragen, so dass alle Anwesenden während der 2 stündigen Führung den Eindruck gewinnen konnten, dass ein solch innovatives Projekt für den Kreis zukunftweisend ist. "Biogas vor Ort macht uns Verbraucher unabhängig von der Willkür der Energieriesen", so Margret Thiel, ödp Kreisvorsitzende. "Wir setzen schon immer auf den Energiemix aus erneuerbaren Energien und sind der Meinung, dass Stromgewinnung aus Atomkraft so schnell wie möglich abgeschafft werden muss. Die Häufung der Störfälle in jüngster Zeit zeigen wie anfällig und gefährlich diese Technik ist, zumal eine sogenannte Endlagerung nicht machbar ist".

Bilder vom Familientag

Treffen der ödp Gruppe vor der Biogasanlage und warten auf Herrn Pottast






Beginn der Führung




Diskussion mit Herrn Pottast
gemütliches Beisammensein im Klosterkrug





Genießen der Abendsonne
Aufbruchstimmung
Die ÖDP Höxter-Lippe verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen